DE EN NL
Telefon: +49 2065 909 111
HUETTEMANN GROUP. Logistics and More®
+49 2065 909 111
19.12.2020

HUETTEMANN Group verstärkt niederländische Aktivitäten

Die niederländische HUETTEMANN-Tochter Rabelink Logistics mit Hauptsitz in Wehl übernimmt zum Jahreswechsel Gesink Transport. Sämtliche der rund 140 Mitarbeiter sowie
der komplette Fuhrpark mit mehr als 100 Zugmaschinen und 115 Aufliegern gehen im Zuge des Deals über. Der bisherige Eigentümer Arno Gesink bleibt während der Integrationsperiode von drei Jahren an Bord, um einen reibungsarmen Übergang für Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten.


Ab Januar gehört Gesink Transport aus dem niederländischen
Zelhem zur deutschen Huettemann Group, genauer zu dessen Tochterunternehmen
Rabelink Logistics. „Wir sind froh, dass wir in den partnerschaftlichen Verhandlungen
eine zufriedenstellende Übereinkunft finden konnten“, sagt Manfred Köhler, Geschäftsführer
der Huettemann Holding mit Hauptsitz in Duisburg. „Die Übernahme stellt
eine Win-Win-Situation für alle Parteien da.“

Zukunft der Mitarbeiter gesichert
Gesink Transport, seit vierter Generation in Familienhand und Spezialist für Transporte in
in die Benelux-Staaten und nach Deutschland, erlebte zuletzt ein rasantes Geschäftswachstum.
Um das Potential dieses Wachstums voll ausschöpfen zu können, hätte das
höchste Investitionspaket in der Firmengeschichte angeschoben werden müssen. Dazu
zählen neben dem Ausbau der Infrastruktur am Standort in Zehlhem (Verdopplung der
Umschlagkapazitäten, der Werkstattfläche und des Büros) auch drängende Themen wie
die Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. „In meinem Alter kann
ich diesen großen Schritt nicht gehen“, sagt Arno Gesink (62). Eigentlich wäre das die Rolle
von Stephan Keuter, der zusammen mit Arno Gesink Teil das Management bildet und
sich in den letzten Jahren darauf vorbereitet hat, die Nachfolge anzutreten. Aufgrund der
Coronakrise konnte er mittelfristig jedoch keine Finanzierung arrangieren. „Deswegen
habe ich frühzeitig nach einer Lösung gesucht, die insbesondere die Zukunft meiner Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter sichert. Sie haben schließlich dafür gesorgt, dass wir heute
so gut dastehen.“ In Rabelink Logistcs und der Huettemann Group, so Arno Gesink, habe
man den perfekten Partner für einen Geschäftsübergang gefunden. „Als inhabergeführte
Unternehmen teilen wir die selben Werte und stellen Mitarbeiter und Kunden zentral – das
ist wichtigste. Ich bin überzeugt, dass sie bei Rabelink Logistics und als Teil der Huettemann
Group in guten Händen sind. “
Auch für die Huettemann-Tochter Rabelink Logistics ist Gesink Transport ein guter Match.
„Neben kulturellen Aspekten sehen wir großes Synergiepotential zwischen beiden Unternehmen“,
sagt Rabelink-Geschäftsführer Alwin Schweckhorst. „Zum einen können wir
durch die Übernahme der Geschäfte die bestehenden Relationen auf beiden Seiten verdichten
und ausweiten. Zum anderen entspricht die Kundenstruktur von Gesink Transport
exakt unserer Zielgruppe mit vorrangig kleinen bis mittelständische Unternehmen, die für
die Lösung ihrer logistischen Herausforderungen einen Partner auf Augenhöhe suchen.“
Auch den Bestandskunden von Gesink Transport bringt die Übernahme einen potentiellen
Mehrwert: Als 3PL-Logistiker bietet Rabelink Logistics nicht nur Transporte, sondern umfassendes
Supply Chain Management aus einer Hand an, von Luft- und Seefracht über
Lagerlogistik, Transport und Spedition bis hin Mehrwertdienstleistungen.

Stärkung der niederländischen Aktivitäten
Die Huettemann Group stärkt mit dem Zukauf weiter den niederländischen Geschäftszweig.
„Der Druck auf den Logistiksektor wächst, entsprechend Volumenwachstum ist daher
unerlässlich, um sich langfristig erfolgreich im Markt zu positionieren“, sagt Manfred
Köhler, Geschäftsführer der Huettemann Holding. „Rabelink hat sich in der vergangen Dekade
exzellent entwickelt, mit diesem Schritt sichern wir unsere Postion als tonangebender
mittelständischer Logistiker in der Region und darüber hinaus.“ Im jährlich vom Fachmagazin
„logistiek.nl“ veröffentlichten und in den Niederlanden renommierten Ranking der
100 wichtigsten Logistikunternehmen in den Niederlanden belegt Rabelink Logistics zuletzt
den 45. Platz (zuvor 61.).

Kein Impact auf Bestandsgeschäft
Trotz des Verkaufs ändert sich für Kunden und Mitarbeiter von Gesink Transport wenig.
Die Belegschaft wird mit allen Rechten und Pflichten übernommen, ebenso wie der gesamte
Fuhrpark. Auch der Standort in Zelhem sowie die Marke Gesink selbst bleiben erhalten.
„Für die Integration geben wir uns drei Jahre Zeit“, sagt Manfred Köhler. Während
dieser Phase bleiben Arno Gesink und Stephan Keuter an Bord, sodass wir ohne Druck
die Strukturen und Prozesse kennenlernen und reibungslos integrieren können. Danach
möchte Arno dann in den Ruhestand gehen. „Unser gemeinsames Ziel ist, dass Kunden
und Mitarbeiter im täglichen Arbeiten möglichst wenig von der Übernahme mitbekommen.“
Die Geschäftsführung von Rabelink Logistics und Gesink Transport wird in den kommenden
Tagen gemeinsam Kontakt zu Kunden und Partnern aufnehmen und den weiteren Ablauf
besprechen.

Alle News